Das Skigebiet “Le Grand Massif” liegt in den Hochsavoyen, gegenüber dem Mont Blanc Massiv, nordwestlich von Chamonix.

Das Skigebiet

Wegen seiner zentralen Lage und seiner Höhenlage von 1600 m im Gebiet des Grand Massif eignet sich Samoëns 1600 ideal als Ausgangspunkt eines Skitages. Samoëns selber hat ein mittelgroßes Skigebiet. Direkt an der Bergstation der Gondelbahn gibt es ein mustergültiges Areal für Ski- und Snowboardanfänger, das nahtlos übergeht in Pisten für leicht Fortgeschrittene. Zwei unterschiedliche Sessellifttrassen befördern die Wintersportler zum Tête des Saix auf 2125 m. Von hier aus führen leichte und mittelschwere Pisten zurück nach Samoëns 1600 und weiter bis hinunter auf 900 m in den Ortsteil Samoëns-Vercland. Alternativ kann auch über die unpräparierte, tiefschwarze Piste „Aigle Noir“ nach Samoëns 1600 gefahren werden. Der Tête des Saix ist auch der Ausgangspunkt um direkt ohne weitere Lifte nach Morillon auf 700 m oder nach Les Carroz auf 1000 m zu fahren. Beide Orte haben jeweils ein komplettes Skigebiet für sich und sind auch miteinander verbunden. Die breiten gleichmäßig abfallenden Pisten von Morillon lassen jedes Carverherz jubeln. 700 Höhenmeter reinstes „Kurvenschneiden“ in einem Stück, so was ist in kaum einem anderen Skigebiet zu finden. Daneben gibt es hier auch eine Menge anspruchsvoller Pisten und Offsidemöglichkeiten. In Les Carroz findet man auch gute Carvingmöglichkeiten, stimmungsvolle Waldabfahrten und zahlreiche Buckel- und Offside-Pisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.